Kategorie

Top-Meldungen

Kategorie

Ein Highlight aus dem Posteingang: Wie kann es gelingen, ein langfristig hohes Engagement der Empfänger sicherzustellen? Wie können die eigenen Kunden überrascht und emotional aktiviert werden? Storytelling, also das Erzählen einer Geschichte, ist eine Möglichkeit, um diese Ziele zu erreichen. Der Versandhändler Johnnie Boden hat in einem kürzlich verschickten Mailing genau diese Taktik angewendet.

Betreff: Das Wunder von Boden gegen britischen Dauerregen
Absender: Johnnie Boden
Versanddatum: 13.02.2014
Unternehmen: Johnnie Boden

Die Betreffzeile “Das Wunder von Boden gegen britischen Dauerregen” weckt Neugierde und war zum Zeitpunkt des Versands für die Empfänger relevant – schließlich hatte es tagelang in Strömen geregnet. Der Inhalt der E-Mail überrascht: Anstatt den üblichen Angeboten wird eine Geschichte beworben, die in einem Online-Buch erzählt wird.

René Kulka ist als Email Marketing Evangelist für die Berliner Optivo GmbH in Berlin tätig und Mitautor des Unternehmensblogs Optivo Campfire. Im vergangenen Jahr hat er das Fachbuch „E-Mail-Marketing: Das umfassende Praxis-Handbuch“ veröffentlicht (meine Buchbesprechung).

Vor seiner Tätigkeit bei Optivo war René E-Mail- und Affiliate-Marketingmanager bei einer Direktmarketing-Agentur in Essen. Ich habe mich mit ihm über aktuelle Entwicklungen und Best Practices im E-Mail Marketing unterhalten.

René, Du beschäftigst Dich seit vielen Jahren mit dem Thema E-Mail Marketing. Was hat sich Deiner Meinung nach in den letzten fünf Jahren verändert?

René Kulka: Da lässt sich unheimlich viel aufzählen, das Nutzerverhalten und der Online-bereich ändern bzw. entwickeln sich ja ständig weiter. Das betrifft auch die E-Mail.

So gehören soziale Netzwerke und das mobile Internet heute zu Alltag. Aus Marketing-Sicht ergeben sich daraus neue Chancen, aber auch Herausforderungen. Man denke nur mal an die Möglichkeiten von Facebook Connect und den Social Graph zur einfachen und schnellen Datengewinnung, an genaueste Twitter-Zielgruppen fürs Retargeting, an die zunehmende Verzahnung von der Google Suche mit Gmail und vieles andere mehr. Zugleich ist aber etwa das E-Mail-HTML nicht einfacher geworden: Zu den kaum vermeidbaren Darstellungsproblemen im Postfach gesellt sich die Herausforderung, auf den unterschiedlichsten Smartphones visuell zu überzeugen und bedienerfreundlich zu bleiben.

Susan Rönisch hat für iBusiness Branchen-Experten nach dem E-Mail Marketing Trends für das kommende Jahr befrag: Elf Trends, die das EMail-Marketing 2014 bestimmen. Der Artikel steht nur noch heute kostenlos bereit (Registrierung erforderlich).

Die Trends in aller Kürze:

  1. EMail-Marketing erobert den Cross-Channel
  2. 1:1-Marketing durch personalisierte Kaufempfehlungen per E-Mail
  3. Professionelles Testing
  4. Responsive Design
  5. Storytelling und Emotionalisierung
  6. Realtime-Marketing
  7. Relevanz: Kunden trotz sinkender Aufmerksamkeitsspanne erreichen
  8. Holistischer ROI – EMail-Kampagnen werden intelligenter
  9. Datennutzungsmanagement
  10. E-Mail ist mehr als verkaufen
  11. Integration mit Fremdsystemen

Nachfolgend die Einschätzungen, die ich zu dem Artikel beigesteuert habe: