E-Mail-Adressen

Abmeldungen und Spam-Beschwerden reduzieren: So verhindern Sie den Reichweitenverlust im E-Mail Marketing

Marketingcharts berichtet über eine aktuelle Studie von Mapp (ehemals Teradata), die einige interessante Zahlen rund um das – nach wie vor unterschätzte – Thema Churn Management beinhaltet:

Results from a Mapp survey of 1,765 consumers demonstrate that almost 2 in 3 (65%) respondents can be dissuaded from unsubscribing from a company’s marketing and advertising emails. […]

The most persuasive option that brands can offer to keep subscribers on their list? Giving them the option to receive emails less frequently, cited by 4 in 10 respondents. Of lesser importance, but also noted by roughly 1 in 5 respondents, are brands sending more personalized/relevant content and sending personalized emails based on listed preferences and interests.

Im Rahmen einer weiteren Studie, über die Marketingcharts berichtet, wurden Verbraucher in den USA befragt, warum sie sich von einem Newletter abgemeldet und warum sie Marketing E-Mails als Spam gemeldet haben (zum Beispiel über den Button “Spam melden” in Gmail):

In a separate survey of 1,361 US adults from Fluent and Litmus, a leading two-thirds of respondents reported having unsubscribed from a brand’s promotional emails due to receiving too many or irrelevant emails. […]

What’s interesting to see is that these same frustrations will lead many consumers to report promotional emails as spam. Indeed, 57% reported having done so due to a brand sending either irrelevant or too-frequent emails.  […]

Also of note: half of the survey respondents had marked a brand’s emails as spam because they couldn’t easily figure out how to unsubscribe.

Churn Management im E-Mail Marketing: Abmeldungen und Complaints reduzieren

Aus den Studien leiten sich Empfehlungen ab, mit denen die Abmelderate und die Anzahl der Spam Complaints reduziert werden kann:

  • Eine zu hohe Versandfrequenz kann sich negativ auf die Deliverability auswirken und damit Umsatz gefährden. Etablieren Sie ein umfassendes Zustellungsmonitoring, bevor Sie die Frequenz signifikant erhöhen.
  • Bieten Sie auf der Abmeldeseite (oder gegebenenfalls bereits innerhalb des Opt-In Prozesses) dem Abonnenten die Möglichkeit, die gewünschte Frequenz selber festzulegen (Frequency Capping / Frequency Opt Out).
  • Einmal mehr gilt: Relevanz ist eine absolute Prämisse für erfolgreiches E-Mail Marketing. Mit Personalisierung, Segmentierung und Lifecycle-Mails (Marketing Automation) können Sie etwa die Relevanz Ihrer Kommunikation erhöhen.
  • Stellen Sie sicher, dass sich jeder Abonnent unkompliziert abmelden kann: Jede Marketing E-Mail muss einen leicht auffindbaren Abmeldelink enthalten. Passwortabfragen innerhalb des Opt Out-Prozesses oder die Abmeldemöglichkeit ausschließlich via E-Mail sind ein No-Go.
  • Integrieren Sie durchgehend einen List-Unsubscribe-Header in Ihre Mailings und Newsletter, um den Abmeldevorgang für den Empfänger weiter zu vereinfachen.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in dem Artikel “E-Mail Marketing und die Deliverability: Wieviel Umsatz verlieren Sie im Spam-Ordner?”.

In eigener Sache: Themen wie Listen-Hygiene, Churn Management und Deliverability haben sich in den vergangenen Jahren angesichts ihrer massiven Korrelation zum Umsatz zu zentralen Erfolgsfaktoren im E-Mail-Marketing entwickelt.

Im Rahmen unserer Beratungsmandate unterstützt Sie Saphiron mit Tools und individuellen Beratungsleistungen, wie etwa Deliverability Audits, Zustellungsmonitoring und der Optimierung der technischen Infrastruktur.

Nico Zorn ist Partner bei der CRM- und E-Mail-Marketing Beratungsagentur Saphiron GmH. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail Marketing, CRM und Loyalty. Mehr über den Autor