Update (27.03.2019): Gmail hat AMP for Email jetzt für alle Nutzer freigeschaltet. Wie Techcrunch berichtet, werden Yahoo Mail, Outlook und Mail.ru ebenfalls AMP for Email integrieren. Mehr zu dem Update im Google Blog: Take action and stay up-to-date with dynamic email in Gmail

Ursprünglicher Beitrag vom 14.02.2018:

Google hat gestern eine für E-Mail-Marketer spannende Ankündigung in seinem Blog veröffentlicht: Der E-Mail-Dienst Gmail wird im Laufe des Jahres das Open Source Framework Accelerated Mobile Pages (AMP) unterstützen. Mit AMP lassen sich interaktive E-Mails gestalten, mit denen der Nutzer direkt in der Mailbox interagieren kann.

Gmail-Anwender können künftig beispielsweise an Umfragen teilnehmen, Buchungen bestätigen oder Details zu einem Produkt aufrufen ohne Gmail verlassen zu müssen. Der Content der Mail lässt sich zudem mit AMP auch nach dem Versand noch regelmäßig aktualisieren, um beispielsweise immer den aktuellen Status einer Bestellung anzuzeigen.

Die Spezifikationen für AMP for Email hat Google bereits veröffentlicht. Interessenten können zudem Zugriff auf die Developer Preview beantragen, um die neuen Funktionen testen zu können. Der offizielle Rollout soll dann im Laufe des Jahres erfolgen.

Mehr zu AMP for Email steht im Google Blog: Bringing the power of AMP to Gmail

AMP for Email: Beispiele

Author

Nico Zorn ist Partner bei der CRM- und E-Mail-Marketing Beratungsagentur Saphiron GmH. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail Marketing, CRM und Loyalty. Mehr über den Autor

Beitrag kommentieren