Fehlende Schnittstellen, umfassende Datenschutzbestimmungen oder langwierige Freigabeprozesse: E-Mail-Marketing kann schon einmal an den Nerven zehren.

Vielleicht ist es in solchen Momenten hilfreich zu wissen, dass es noch wesentlich schlimmer geht: Joe Pettersson beschreibt in einem Thread auf Twitter, wie eine Bank in Großbritannien den Abmeldeprozess im E-Mail-Marketing aufgebaut hat. Die Geschichte beantwortet endlich auch die Frage, warum die Newsletter-Abmeldung bei einigen Unternehmen auch im Jahr 2019 noch mehrere Tage dauert.

Spoiler: In dem Prozess sind viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern involviert. Sehr viele. One-Click Unsubscribe? Von wegen!

Zum Twitter-Thread

Bildnachweis Titelgrafik: Master1305/Shutterstock

P.S.: Mit Saphiron unterstützen wir seit über 10 Jahren ambitionierte Unternehmen beim Auf- und Ausbau des E-Mail-Marketing. Dürfen wir Ihnen Potenziale für Ihre Maßnahmen aufzeigen? Lassen Sie sich jetzt kostenlos beraten!

Author

Nico Zorn ist Partner bei der CRM- und E-Mail-Marketing-Agentur Saphiron GmH, die ihre Kunden bei dem Auf- und Ausbau profitabler Kundenbeziehungen unterstützt. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail-Marketing, CRM und Loyalty. Mehr über den Autor

Beitrag kommentieren

Digitales Seminar "Erfolgreiches E-Mail-Marketing" am 06.05.2020
Jetzt Ticket sichern!