Welche Veränderungen bringt die bevorstehende BDSG-Novelle mit sich? Die Fachzeitschrift Acquisa hat zu diesem Thema ein Interview mit dem Rechtsanwalt Dr. Kai Westerwelle (Taylor Wessing) geführt:

acquisa: Bis zum 31. August 2012 müssen die Unternehmen über saubere, also mit Opt-In versehene Kundendatenbanken verfügen. Was empfehlen Sie den Unternehmen, die jetzt erst damit anfangen, ihre Datenbank datenschutzkonform zu machen?

Westerwelle: Zunächst einmal gilt: Es geht jetzt nicht alles den Bach runter. Gefragt sind Aktion und Know-how. Wer jetzt damit beginnt, seine Datenbank auf saubere Beine zu stellen, wird kein Problem haben. Das ist ein längerfristiger Prozess und der kostet Geld. Aber das ist nicht zu ändern.

(…)

acquisa: Dennoch ist das „Saubermachen“ in der Datenbank ein sehr aufwendiges und teures Unterfangen.

Westerwelle: Auto fahren ist auch teuer. Wenn Sie Geld sparen wollen, dürfen Sie also nicht Auto fahren. Gleiches gilt für die Verwendung von Daten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie außerdem im Direktmarketing Blog: Direktmarketing & Datenschutz 2012, was wird sich ändern?

P.S.: Mit Saphiron unterstützen wir seit über 10 Jahren Unternehmen dabei, profitables E-Mail-Marketing auf- und auszubauen. Jetzt kostenlos beraten lassen!

Author

Nico Zorn ist Partner bei der CRM- und E-Mail-Marketing-Agentur Saphiron GmH, die ihre Kunden bei dem Auf- und Ausbau profitabler Kundenbeziehungen unterstützt. Zorn ist seit 1999 in der digitalen Wirtschaft tätig und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen E-Mail-Marketing, CRM und Loyalty. Mehr über den Autor

Beitrag kommentieren