Tag

opt-out

Browsing

Falco Henkel ist Inhaber der Kölner Rechtsanwaltskanzlei Henkel und spezialisiert auf das Recht der neuen Medien und des gewerblichen Rechtsschutzes (Marken- und Wettbewerbsrecht). Näheres zur Person und Kanzlei, sowie aktuelle Informationen zum Internetrecht und mehr finden sich auf seiner Homepage.

Im Interview mit dem EmailMarketingBlog.de hat Herr Henkel ausführlich wichtige rechtliche Aspekte im E-Mail Marketing erläutert.

Die Einwilligung zur Datennutzung für die Zusendung von Werbung per E-Mail und SMS ist unwirksam, wenn diese per Opt-out-Verfahren gewonnen wurde. Die Richter am BGH gaben heute einer entsprechenden Klage der Verbraucherschützer statt. Was bedeutet das Urteil für das E-Mail Marketing? Der E-Mail Marketing-Dienstleister Agnitas hat die Konsequenzen zusammengefasst.

Eine der größten Herausforderungen im E-Mail-Marketing ist der Aufbau eines qualifizierten Verteilers. Vor allem Unternehmen, die bislang noch keine Adressen generiert haben, müssen sich nach und nach einen Adressbestand aufbauen und unter Umständen viel Zeit und Geld dafür investieren. Das ist vermutlich auch der Grund, warum es in vielen Newslettern noch immer keine bequeme Abbestellmöglichkeit gibt – schließlich wollen Unternehmen ihre mühsam generierten Adressen möglichst lange im Verteiler halten.

Dabei sollte jedoch immer beachtet werden, dass E-Mail-Marketing “Permission Marketing”, also “Marketing mit Erlaubnis”, ist. Das bedeutet natürlich auch, dass eine einmal gegebene Erlaubnis jederzeit wieder zurückgezogen werden kann. Ein Abbestell-Hinweis in jeder versendeten E-Mail ist deshalb Pflicht – oder wollen Sie riskieren, dass Ihr Newsletter von den Empfängern als Spam wahrgenommen wird (mit den damit verbundenen Folgen wie Blacklisting und Beschwerdemails)?

Digitales Seminar "Erfolgreiches E-Mail-Marketing" am 06.05.2020
Jetzt Ticket sichern!